Nikolaus in Niederlibbach

Am 6. Dezember kam der Nikolaus in das Dorfgemeinschaftshaus von Niederlibbach zu vielen großen und kleinen Kindern.

Doch zunächst gab es ein kleines Unterhaltungsprogramm, gekonnt moderiert von Aaron Christmann. Lena, Antonia und Selina sangen das Lied "Stern über Bethlehem". Jonas, Simon und Laurens von Falkenhausen spielten in einem Sketch das bekannte Weihnachts-gedicht vom Silberlametta. Es folgte ein Auftritt der Rock'n Roll Tanzgruppe unter der Leitung von Lara Mijic. Das Gedicht "Suche nach dem Nikolaus" wurde von Marie Metzger vorgetragen. Simon und Laurens von Falkenhausen zeigten in einem weiteren Sketch, wie man den Vater an Weihnachten entlasten kann. Zum Abschluss der lebendigen und sehr kurzweiligen Weihnachtsshow wurden Weihnachtswünsche in vielen Sprachen von Lena, Antonia und Selina vorgetragen.

Und dann kam er endlich, der Nikolaus. Leuchtende Augen gab es bei der Bescherung. Für jedes Kind hatte der Nikolaus eine Tüte dabei. Ein gelungener Abend, an den sich bestimmt nicht nur die ganz Kleinen noch lange erinnern werden.   

Bilder vom Nikolausabend finden Sie hier

Die Bilder auf der Homepage sind nur in reduzierter Auflösung. Wenn Sie einzelne Bilder oder alle auf CD in normaler Auflösung haben möchten, dann wenden Sie sich bitte an weiss.nl@gmx.de

Landkreis fördert Wetterschutzhütte

Es gab einen guten Anlass für eine Abordnung des Vereins „Unser Dorf – Niederlibbach“, auf Einladung des Landrates Burkhard Albers nach Bad Schwalbach in die Kreisstadt zu fahren. Der Verein hatte sich mit Erfolg beim Wettbewerb „Zukunft Dorfmitte 2013“ des Rheingau-Taunus-Kreises beworben. Die Preisverleihung fand jetzt in festlichem Rahmen im Kurhaus statt.

Landrat Albers stellte das besondere Engagement der Bürgerinnen und Bürger in Niederlibbach heraus und unterstützte den Bau der Wetterschutzhütte im Generationenpark mit 2.000 Euro. Vereinsvorsitzender Dieter Weiß bedankte sich für die Zuwendung und machte deutlich, dass ohne diese Unterstützung ein solches Projekt von der Dorfgemeinschaft alleine kaum gestemmt werden könnte.

In gemütlicher Runde setzten sich die Niederlibbacher im Anschluss noch mit Landrat Albers zusammen. Einig war man sich in der Einschätzung, dass der Wettbewerb „Zukunft Dorfmitte“ in den nächsten Jahren fortgeführt werden sollte. Ideen und Projekte gibt es noch genug in Niederlibbach.

Bau der Wetterschutzhütte im Limes-Generationenpark

In Eigenleistung wird die Wetterschutzhütte im Limes-Generationenpark in Niederlibbach gebaut. So soll die fertige Hütte aussehen:

Einen Bericht von der Baumaßnahem mit einigen Bildern finden Sie hier

Lebendiger Adventskalender 2013

Der Lebendige Adventskalender in Niederlibbach ist eine Erfolgsgeschichte. Groß und Klein treffen sich im Advent bei den Gastfamilien, der ev. Kirchengemeinde und der Freiwilligen Feuerwehr jeweils zu Glühwein, Kinderpunsch und weihnachtlichen Leckereien. Es wird sehr viel gesungen und auch mal ein Gedicht oder eine in die Zeit passende Geschichte vorgelesen. Es ist aber auch Zeit für die Kinder zum Rumtollen, für viele gute Gespräche und eine gemeinsame, stimmungsvolle Adventszeit.

Die Planungen für den Lebendigen Adventskalender 2013 haben schon begonnen. Noch sind Tage frei, die Sie buchen können. Wenn Sie in diesem Jahr zu den Gastfamilien des Lebendigen Adventskalenders zählen wollen, dann buchen Sie bitte Ihren Tag bei:

Dieter Weiß, Gudrunstraße 7, Telefon 06128 71567, E-Mail weiss.nl@gmx.de

Die aktuelle Übersicht der vergebenen Tage finden Sie hier!

"Väter gegen Söhne"

Das traditionelle Fußballspiel lebt wieder in Niederlibbach. Auf dem Bolzplatz trafen sich am 31. August 2013 drei Mannschaften mit Kindern und Jugendlichen und die Mannschaft der "Väter" zum traditionellen Fußballspiel.

 

Einen ausführlichen Bericht und Bilder von den Spielen haben wir für Sie zusammengestellt.

Hier geht es zum Bericht und zu den Bildern

Dolles Dorf Niederlibbach

Niederlibbach wurde aus der Lostrommel der Hessenschau am Donnerstag, 29. August 2013 als "Dolles Dorf" gezogen. Das bedeutete, dass ein Kamerateam der Hessenschau für einen Tag in das Dorf kommt und filmt. Der Beitrag, etwa 5 Minuten, wird dann am darauf folgenden Samstag in der Hessenschau gezeigt. "Dolles Dorf" gibt es schon seit 1995 und ist die erfolgreichste Serie der Hessenschau.

Kurz nach der Ziehung in der Hessenschau am Donnerstag, 29. August, liefen die Telefone in Niederlibbach heiß. Spontan trafen sich etwas 50 Bürgerinnen und Bürger im Spritzenhaus und bereiteten den Aufnahmetag vor. Was soll in Niederlibbach gefilmt werden, was gibt es aus Niederlibbach zu berichten?

Gegen 23 Uhr traf das Kamerateam ein, war begeistert von der Vorbereitung und wählte die interessantesten Beiträge aus. Am Freitag, dem 30. August wurde dann von 9 Uhr bis 18 Uhr den ganzen Tag an 7 Stationen gefilmt.

Begonnen wurde an der Kirche mit dem Ehestandslied für das "Hochzeitspaar" Doris und Günter Krieger. Danach fand ein Treffen der Runde "Libbacher Geschichten" unter der Leitung von Helmut Kurowski statt. In der Werkstatt von Rolf Bach wurde die Herstellung von Holzfiguren gefilmt und dann ging es in den Kaninchenstall von Mathias Christmann, zweimaliger Europameister mit seinen Zuchttieren.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen auf dem Dorfplatz wurde ein Fahrzeugkorso zusammen gestellt aus zwei historischen MG von Peter Brodt, einem Porsche von Bernd Bartholomäi, einer NSU-Max Seitenwagenmaschine von Bernd Albus und Traktoren von Walter Kaltwasser, Günter Krieger und Erwin Bietz, der damit nach dem Ehestandslied und den Libbacher Geschichten schon seinen dritten Auftritt vor der Kamera hatte. 

Gegen 15 Uhr zog der ganze Tross auf den Bolzplatz wo das traditionelle Fußballspiel "Söhne gegen Väter" stattfand, bei dem man sich nach viel sportlichem Einsatz und sehenswerten Toren einvernehmlich 4 : 4 trennte. Rasch musste das Aufnahmeteam weiter in die Kirche, wo zum Abschluss der Chor "Mini Maxis" mit ihren Liedern begeisterte. Selbst als die Aufnahmen des Kamerateams abgeschlossen waren, mussten sie für die Zuhörer noch Lieder aus ihrem Repertoire zum Besten geben.

Das Kamerateam unter der Leitung von Ekkehard Drewes verabschiedete sich von den Niederlibbachern, man nehme sehr tolle Aufnahmen mit, doch jetzt müsse man zurück nach Kassel, um die Beiträge für die Sendung am Samstag fertig zu machen.

Es war ein toller Tag für Niederlibbach. Ganz viele Menschen aller Altersgruppen waren mit Begeisterung dabei, Niederlibbach an den sieben Stationen zu präsentieren. Wir alle danken dem hr-Team, das sehr nett war. Der Funke sprang sofort über und gute Stimmung war den ganzen Tag vorhanden, bis zur Nachbetrachtung des ereignisreichen Tages - bis in die späten Abendstunden - im Gasthaus zum Schützenhof. 

Die Ausstrahlung des Beitrages erfolgt am Samstag, 31. August ab 19:30 Uhr in der Hessenschau und ist danach auch noch auf der Homepage des hr in der Mediathek zu sehen.

Hier geht es zu den 105 Bildern vom Drehtag

LESERBRIEF - einmal anders

Wir haben eine tolle Reaktion auf die Verabschiedung der Bauarbeiter in Niederlibbach erhalten. Dafür bedanken wir uns beim Verfasser und wollen sie Ihnen nicht vorenthalten:

"Wir sind alle schnell, oft viel zu schnell dabei, (negativ) zu kritisieren, ohne die Hintergründe zu kennen – oder sie kennen zu wollen. Das betrifft sehr häufig Straßenbauarbeiten auf Autobahnen ebenso wie an Brücken oder eben Ortsdurchfahrten. Keine/r dieser Kritiker/-innen kann sich vorstellen, unter welchen Bedingungen die Arbeiten durchgeführt werden müssen- dicht neben vorbei rasendem Verkehr, in brütender Hitze, bei strömendem Regen, Nebel, Kälte. Gelegentlich auch nachts. Wobei hier die Straßenbauarbeiter nur als Beispiel für Vieles anderes stehen sollen.

Ein Dankeschön, ein Lob, vielleicht gelegentlich auch mal ein freundliches Nicken oder nur ein „Guten Tag“ wäre da sicher genauso oft angebracht wie Kritik.

Die Niederlibbacher haben das umgesetzt. Sehr konsequent – mit einem Fest für Menschen, die für das Wohl des Ortes gearbeitet haben.


Außer „Chapeau“ ist dem eigentlich nichts Weiteres hinzuzufügen.

Beste Grüße

Elmar Ferger
Redaktion Sonderveröffentlichungen"

Fotobuch Band I von Niederlibbach

Wegen des großen Interesses an den Bildern der Ausstellung „Libbacher Geschichten“ im Dorfgemeinschaftshaus hat der Verein „Unser Dorf – Niederlibbach“ ein Fotobuch zusammen-gestellt. Band I von insgesamt drei Bänden (zwei folgen noch) ist jetzt fertig gestellt.

In dem hochwertigen Fotobuch im Format 20,5 x 28 cm sind alle Bilder auf Fotopapier gedruckt. Es sind Ansichten vom Dorf zu sehen, Straßen, Wege und Häuser, das Backes, frühere Hofreiten, Landwirtschaft, der Männerge-sangverein Hilda, Waldarbeit, Fahrzeuge im Dorf und, und, und …

Der jetzt vorliegenden Band I mit insgesamt 44 Seiten enthält 126 Fotos und je eine Über-sichtskarte mit allen Gewerbetreibenden und Handwerkern sowie die früher gebräuchlichen Familiennamen der Häuser bzw. Hofreiten.

Sie werden manch Interessantes erfahren. Oder wussten Sie, dass hinter „Vorne Heuleckers“ und „Hinne Heuleckers“ das Haus „Dornschrei-nersch“ gestanden hat und wo das in Niederlibbach war? Dass das erste Telefon in Nieder-libbach in der Poststelle von Paula Grund stand?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie erhalten Band I für 19,50 Euro beim Verein „Unser Dorf – Niederlibbach“ – Jutta und Jürgen Limbart, Hauptstraße 12 in Niederlibbach, Telefon 06128 7 11 22.

Hier sehen Sie ein paar Seiten des Fotobuches

Abschlussfest zum Straßenausbau

Nur noch wenige Tage und der Ausbau der Ortsdurchfahrt in Niederlibbach ist fertig. Fast genau vor 2 Jahren im August 2011 begann der Ausbau der Durchgangsstraße in Niederlibbach. Der Ablauf der Bauarbeiten, der Kontakt zwischen der Bautruppe und den Anliegern war ausgezeichnet, besser hätte es nicht sein können.

Das war Grund genug, dass sich die Niederlibbacher Bürgerinnen und Bürger mit einem Baustellenfest am 16. Juli 2013 von den Bauarbeitern verabschiedeten. Auch wenn die Baumaßnahme noch nicht ganz abgeschlossen ist und die offizielle Einweihung im August stattfinden wird, wurde das Abschiedsfest vorgezogen, damit noch alle Bauarbeiter vor Ort sind. Und wegen ihnen wurde das Fest ja vom Dorfverein und den Anliegern organisiert.

In diesen zwei Jahren entstanden viele persönliche Kontakte zwischen den Anliegern und den Bauarbeitern. Von den täglichen Gesprächen an der Baustelle bis hin zu gegenseitigen Einladungen, entweder waren die Bauarbeiter zu Gast bei den Anliegern oder diese kamen umgekehrt zur Baubude.

Ortsvorsteher Dieter Weiß und Jürgen Limbart vom Dorfverein bedankten sich dann auch mit einem kleinen Präsent bei allen Bauarbeitern. Alle Bauarbeiter hätten sich ohne Ausnahme die Anerkennung des Dorfes verdient, betonte Weiß ausdrücklich. Außerdem bekamen die Bauarbeiter zur Erinnerung jeweils ein Luftbild von Niederlibbach verbunden mit der Einladung, sich doch irgendwann wieder einmal in Niederlibbach sehen zu lassen. Genügend Anlässe und Feste gebe es in Niederlibbach und man freue sich auf ein Wiedersehen.

Die Bilder vom Abschiedsfest finden Sie hier

Wettkampf der Taunussteiner Jugendfeuerwehren in Niederlibbach

Der diesjährige Wettkampf der Jugendfeuerwehren in Taunusstein fand in diesem Jahr am 15. Juni auf dem Gelände des Generationenparks in Niederlibbach statt.

Bis auf Watzhahn sind alle Taunussteiner Stadtteile beim diesjährigen Stadtwettbewerb mit mindestens einer Mannschaft vertreten. Das liegt daran, dass die Teams nun zum zweiten Mal in Staffelgröße antreten dürfen und damit nur noch sechs Mitglieder statt früher neun haben müssen. Auf diese Weise gelingt es auch kleineren Wehren, eigene Teams zu stellen, sodass diesmal insgesamt 14 Mannschaften gemeldet worden sind.

Den Sieg errang das Team aus Orlen, wozu wir ganz herzlich gratulieren. Die Niederlibbacher Jugendwehr konnte die gesteckten Ziele nicht ganz erreichen. Eine Platzverbesserung gegenüber dem letzten Wettkampf sprang dann aber doch heraus und beim nächsten mal wird wieder angegriffen. 

Hier kommen Sie zu den Bildern vom Wettkampf