Spitze Pfeile fliegen im DGH

5 Frauen und 19 Männer spielten im Dorfgemeinschaftshaus von Niederlibbach an zwei Tagen um den Sieg im Dartturnier. Gut vorbereitet und durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Verein „Unser Dorf“. Die Spielregeln waren bewusst so angelegt worden, dass auch ungeübte Spielerinnen und Spieler eine Chance hatten, zumindest in den Vorrunden. So war das Teilnehmerfeld dann auch generationenübergreifend von 14 bis 60 Jahren. Neben dem sportlichen Ehrgeiz ging es dem Veranstalter auch um gute Laune und Spielfreude und das Konzept ging auf.

Am ersten Turniertag wurden in 6 Gruppen an 3 Dartboards die 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Endrunde ermittelt. Weiter ging es dann nach dem KO-System. Unter den letzten 8 Turnierspielern, die am zweiten Turniertag um den Sieg spielten, befand sich nur noch eine Frau, Barbara Ziß. Immerhin erreichte sie am Schluss einen viel beachteten 5. Platz in der von Männern stark dominierten Sportart. Im Halbfinale konnten sich Marco Steinert gegen Karlo Mijic und Thomas Behring gegen Siegfried Meyer durchsetzen. Am Ende nahm Marco Steinert den Siegerpokal entgegen. Durch die großzügige Spende eines Vereinsmitgliedes war es möglich, jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer einen Preis zu überreichen. So ging niemand mit leeren Händen nach Hause.

Um das leibliche Wohl kümmerten sich an den beiden Tagen Ulli Kurowski und Jutta Limbart. Es gab lecker Leberkäsbrötchen und Gulaschsuppe. Und für die ganze Organisatin sorgten in bewährter Manier Helmut Kurowski, Roger Richter und Bruno Sygulla. Wir dürfen schon auf das kommende Jahr gespannt sein, wenn Marco Steinert seinen Siegerpokal verteidigt.