Wiesbadener Kurier vom 5. Dezember 2008

Niederlibbach holt 2 000 Euro ab

Verleihung der Preise beim Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"


Alles Sieger: Die stolze Delegation aus Niederlibbach bei der Preisverleihung in Richen. privat

mg. NIEDERLIBBACH Die Abschlussfeier zum Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" fand für den Regionalwettbewerb Süd in Richen statt. Richen ist ein Ortsteil von Groß-Umstadt und hat als Sieger des Regionalwettbewerbes traditionell die Ehre, die Abschlussfeier auszurichten. Alle teilnehmenden Orte waren eingeladen und der Saalbau gut gefüllt. Von Niederlibbach, das den 2. Platz und die beste Platzierung der teilnehmenden Ortschaften aus dem Rheingau-Taunus-Kreis erreichen konnte, war eine stattliche Vertretung vom Verein "Unser Dorf" und vom Ortsbeirat angereist. Unterstützt wurden sie vom Ersten Stadtrat Peter Lachmuth als Vertreter der Stadt Taunusstein.

Tollen Applaus gab es für den Sketch "Weinprobe", mit der die Theatergruppe aus Niederlibbach zur Gestaltung des Abends beitrug. Silvia Klein als Kundin und Sascha Letsche als Weinvertreter zeigten bei der Weinverkostung ihr großes schauspielerisches Talent. Insbesondere ihre Anspielungen auf den Dorfwettbewerb und das Siegerdorf kamen beim Publikum sehr gut an. Bei der Preisverleihung meinte Kreisbeigeordnete Marianne Streicher-Eickhoff, dass Niederlibbach schon alleine für diesen Beitrag zur Unterhaltung der Gäste einen Preis verdient habe.

Standortbestimmung

Niederlibbachs Ortsvorsteher Dieter Weiß konnte in einem Programmbeitrag die Bedeutung des Wettbewerbs für ein Dorf darstellen. Er wies darauf hin, wie wichtig die Wettbewerbsteilnahme mit einer fundierten Standortbestimmung für die Entwicklung eines Dorfes sei. "Wir haben im Dorfwettbewerb gelernt, uns strukturiert mit der Entwicklung und der Zukunft unseres Dorfes zu beschäftigten. Wir haben Kontakte geknüpft und neue Kooperationen begonnen". Die Wettbewerbsteilnahme habe außerdem zur Gründung des Vereins "Unser Dorf" geführt, der mit seiner Arbeit einen wesentlichen Anteil daran habe, dass Niederlibbach neben dem Taunussteiner Stadtteil Wingsbach in das Programm des Landes Hessen zur Dorferneuerung aufgenommen wurde.

Aus den Händen der Darmstädter Kreisbeigeordneten Streicher-Eickhoff konnten Gemeindepfarrer Jürgen Noack, der Vorsitzende des Dorfvereins Helmut Demmelmeyer und Ortsvorsteher Dieter Weiß dann den Preis entgegen nehmen. Wofür das Preisgeld in Höhe von 2 000 Euro verwendet werden soll, ist im Dorf noch nicht entschieden. Ideen gibt es aber genug, war von den Verantwortlichen zu hören, auch im Hinblick auf das Dorfjubiläum im kommenden Jahr. Bleibt noch zu berichten, dass die Niederlibbacher beim anschließenden Feiern Sitzfleisch bewiesen haben. Die übrigen Stühle standen alle schon zum Saubermachen auf den Tischen, als sie gut gelaunt den Saalbau in Richen verließen.

AAR-BOTE am 5. Dezember 2008

 

Niederlibbach nimmt Preisgeld entgegen

Abschlussfeier von "Unser Dorf" in Richen


Alles Sieger: Die stolze Delegation aus Niederlibbach in RichenFoto: privat

Vom 05.12.2008
 
mg. NIEDERLIBBACH Die Abschlussfeier zum Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" fand für den Regionalwettbewerb Süd in Richen (Groß-Umstadt) statt. Alle teilnehmenden Orte waren eingeladen und der Saalbau gut gefüllt. Von Niederlibbach, das den 2. Platz und die beste Platzierung der teilnehmenden Ortschaften aus dem Rheingau-Taunus-Kreis erreichen konnte, war eine stattliche Vertretung vom Verein "Unser Dorf" und vom Ortsbeirat angereist.

Niederlibbachs Ortsvorsteher Dieter Weiß konnte in einem Programmbeitrag die Bedeutung des Wettbewerbs für ein Dorf darstellen. Aus den Händen der Darmstädter Kreisbeigeordneten Streicher-Eickhoff konnten Gemeindepfarrer Jürgen Noack, der Vorsitzende des Dorfvereins Helmut Demmelmeyer und Ortsvorsteher Dieter Weiß dann den Preis entgegen nehmen. Wofür das Preisgeld in Höhe von 2 000 Euro verwendet werden soll, ist im Dorf noch nicht entschieden. Ideen gibt es aber genug, war von den Verantwortlichen zu hören, auch im Hinblick auf das Dorfjubiläum im kommenden Jahr.